Norwegen 1940: Über der rauen Wildnis schießen sich englische und deutsche Kampfpiloten gegenseitig vom Himmel und müssen in den schneebedeckten Bergen notlanden. Auf der Suche nach einem Unterschlupf treffen die beiden Besatzungen zufällig in der gleichen abgelegenen Jagdhütte aufeinander. Die verfeindeten Parteien merken schnell, dass Zusammenhalt Not tut, damit ihnen das schützende Dach nicht über den Köpfen zusammenbricht. Obwohl der Krieg sie zu Widersachern macht, fällt es schwer, die Feindschaft aufrecht zu erhalten, und durch gegenseitige Abhängigkeit reift eine eigentlich undenkbare Freundschaft. Aus Feinden werden Kameraden.

INTO THE WHITE erzählt eine faszinierende und wahre Begebenheit, in der unter absurden Bedingungen und inmitten eines unbarmherzigen Krieges, aus Feinden Freunde werden. Dem norwegischen Regisseur Petter Næss gelingt es, mit einem brillant ironischen Unterton aufzuzeigen, wie unnötig behauptete Gegensätze im Krieg sind. Er zeigt die Menschen hinter der Feindlinie, hinter den Ideologien und die Absurdität kriegerischer Auseinandersetzungen. Der Film beeindruckt vor allem durch sein fulminant inszeniertes Kammerspiel, getragen durch ein erstklassiges internationales Ensemble mit Florian Lukas, David Kross, „Harry Potter“-Star Rupert Grint, Stig Henrik Hoff und Lachlan Nieboer, bekannt aus der mehrfach ausgezeichneten BBC-Serie „Torchwood“.